Livegang der Flurl-Feuerwehr-Website

Für den erfolgreichen Livegang deiner Flurl-Feuerwehr-Website ist eine umfassende Vorbereitung entscheidend. Hier ist eine detaillierte Checkliste, die dir Schritt für Schritt durch den Prozess hilft.

Für den erfolgreichen Livegang deiner Flurl-Feuerwehr-Website ist eine umfassende Vorbereitung entscheidend. Hier ist eine detaillierte Checkliste, die dir Schritt für Schritt durch den Prozess hilft:

  1. Einstellungen prüfen: Stelle sicher, dass alle Daten deiner Feuerwehr vollständig und korrekt eingetragen sind.
  2. Benutzer verwalten: Lösche den Standard-Redakteur und stelle sicher, dass alle Benutzerrollen korrekt zugewiesen sind.
  3. Sponsorenleiste füllen: Befülle deine Sponsorenleiste, um Flurl kostenlos zu betreiben.
  4. Inhalte befüllen: Stelle sicher, dass die Bereiche wie Mannschaft, Geschichte, Über die Feuerwehr, etc. vollständig und ansprechend gestaltet sind.
  5. Texte prüfen: Überprüfe alle Texte auf Korrektheit und Rechtschreibfehler.
  6. Fotos und Grafiken: Stelle sicher, dass alle Fotos und Grafiken korrekt angezeigt werden und die Urheberrechte beachtet wurden.
  7. Links testen: Überprüfe alle Links auf der Website auf Funktionalität, um sicherzustellen, dass keine toten Links vorhanden sind.
  8. Formulare überprüfen: Teste alle Formulare (Kontakt, Anmeldung, etc.) auf ihre Funktionalität.
  9. Berichte strukturieren: Gliedere Berichte nach Einsätzen, Übungen, Veranstaltungen usw.
  10. Alte Berichte importieren: Lasse Berichte deiner alten Website importieren.
  11. App installieren: Nutze die App, um Berichte mit der KI zu erstellen, sobald die Website live ist.
  12. Datenschutzseite prüfen: Überprüfe die Datenschutzseite auf Vollständigkeit und Rechtmäßigkeit.
  13. Facebook verbinden: Automatisiere das Teilen neuer Berichte auf Facebook.
  14. Spendenformular erstellen: Lege ein Spendenziel fest und erstelle ein entsprechendes Formular.
  15. Bestellformular anlegen: Biete Ballkarten, Vermietungen, Nikolausaktionen, Kalender etc. an.
  16. Social Media nutzen: Poste auf Facebook und Instagram zum Relaunch der Website.
  17. Link-Sharing organisieren: Tausche Links mit anderen Feuerwehren aus.
  18. Community informieren: Informiere dein Team und deine Follower über die Veröffentlichung der Website.
  19. Besucherstatistik beobachten: Überwache den Traffic und das Verhalten der Besucher auf der Website.
  20. Feedback einholen: Fordere Feedback von Nutzern und Kollegen ein, um Verbesserungen zu identifizieren.
  21. Benutzerumfragen durchführen: Verbessere die Nutzererfahrung basierend auf dem Feedback.
  22. Inhalte aktualisieren: Halte die Website durch regelmäßige Updates von Inhalten und Berichten aktuell.
  23. SEO: Achte auf die Suchmaschinenoptimierung, um mehr Besucher anzuziehen.
  24. SEO Tools: Registriere die kostenlosen Tools Google Search Console und Bing Webmaster Tools.

Diese Checkliste wird dir dabei helfen, deine Feuerwehr-Website erfolgreich und ohne Probleme live zu schalten.